Projektvorstellung in der Tertia

Schon im zweiten Jahr arbeiten die Tertia Schülerinnen und Schüler an immer wechselnden Projektthemen neben ihren Lernbereichen in der Freiarbeit. Ihnen steht für jedes Thema ein Zeitraum von sechs Wochen zur Verfügung, in dem geplant, recherchiert und präsentiert wird. Die Themen stammen wechselnd aus den Bereichen Ästhetik, Mint und Gesellschaftslehre. Die Jugendlichen lernen so den inhaltlichen und methodischen Umgang mit einem größeren Thema.
Heute begann die Präsentationsphase der letzten Projekte vor den Osterferien.
Die Jugendlichen in der „Ästi“- Gruppe hatten einen Raum mit ihren beeindruckenden Exponaten vorbereitet. Grafische Gestaltung, optische Täuschung als Bodengraffiti, Comic, Impressionisten und mehr waren Themen, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler in den vergangenen Wochen beschäftigt haben. Sogar eine scheue Coco Chanel hatte sich eingefunden. 😉
Das Thema chemische Kampfmittel, wie Napalm und Senfgas wurde behandelt, es gab eine Buchvorstellung des Buches Herr der Fliegen und die Geschichte eines Unfalls mit Fahrerflucht wurde aus den verschiedenen Blickwinkeln der Beteiligten erzählt.
Besucher aus der Sekundaria waren zu Besuch und wurden ebenfalls informiert. In den kommenden Tagen werden noch alle Projekte weiter untereinander präsentiert. Eine anschließende Evaluation hilft den Jugendlichen in der nächsten Projektphase ihre Arbeitsweise weiter zu verbessern.

von: Ö AG