Elternarbeit ist wichtig und wertvoll

Vieles an unserer Schule ist ohne die Unterstützung von Eltern nicht zu bewältigen. Die Aufgaben sind so vielfältig, dass für jede/jeden etwas dabei ist, angefangen bei der Erstellung von Lernmaterial, der Pflege von Garten und Pausenhof, der Organisation von Schulfesten bis hin zu Renovierungs- und Bauprojekten und vielem mehr. Beim gemeinsamen Engagement für unsere Schule können sich Eltern untereinander kennen lernen und austauschen.  Die vielen gelungenen Projekte stärken unsere Schulgemeinschaft. Eine externe Vergabe all dieser Arbeiten wäre teuer und nur über eine Schulgelderhöhung finanzierbar. Elternarbeit an unserer Schule ist sehr wichtig!

Von jeder Familie an unserer Schule sind für das gesamte Schuljahr 60 Arbeitsstunden zu erbringen, von Alleinsorgeberechtigten 40 Arbeitsstunden. Klingt viel, ist durch Elternprojekte, Elternvertreteramt oder die aktive Mitarbeit in AGs und durch die ein oder andere Helfertätigkeit (Auf- und Abbau bei Schulfesten etc.) gut zu schaffen. Eltern, die ihre Pflichtarbeitszeit am Ende des Schuljahres nicht abgeleistet haben, zahlen pro nicht geleisteter Arbeitsstunde ein Entgelt von 25 Euro.

Elternprojekte

Jeden Donnerstag finden von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr die Elternprojekte statt. Hier sind alle Eltern aufgefordert, ihre eigenen Fähigkeiten in den Schulalltag einzubringen, um das Erfahrungsspektrum für die Kinder zu erweitern. In unserer Elternschaft stecken viele Fähigkeiten, durch Beruf, durch Lebenserfahrung oder durch ein Hobby, und davon können die Kinder nur profitieren. Für Elternprojekte sind alle Ideen gefragt: Musik, Theater, Backen/Kochen, Handarbeiten, Sport, Basteln, Schreiben, Malen, Fotografie, Wellness, Länderkunde, Fahrradwerkstatt und vieles mehr.
Den Eltern ermöglicht ein Elternprojekt intensive, spannende Einblicke in das Schulleben. In der Regel werden Elternprojekte von zwei Personen zusammen angeboten. Zum Einstieg bietet es sich an, einfach mal mitzuhelfen und in ein Projekt rein zuschnuppern. Die Erfahrung lohnt sich!

Arbeitsgruppen

Die Arbeitsgruppen werden von Eltern organisiert und stehen im Austausch mit Schulleitung und pädagogischem Team. Wer sich für die Mitarbeit in einer Arbeitsgruppe interessiert, nimmt am besten direkt Kontakt mit der jeweiligen AG auf.

Aktuell gibt es folgende AGs:

AG Öffentlichkeitsarbeit
Weltkindertag, Tag der offenen Tür, Infoabende, Tag der freien Träger, Plakate und Flyer, Anzeigen, Homepage und Blog, Newsletter, Facebook, Fotos, Printsachen, Fundraising
AG Feste und Veranstaltungen
Einschulungsfest, Tag der offenen Tür, Sommerfest, Weihnachtsfeier, Theateraufführungen, Elternfeste
IT-AG
Telekom-Anschluss, Kabelnetzwerk, WLAN, LUSD-Netz, NAS und Fileserver, Verwaltungsrechner und Rechner der Leitung, Drucker, Scanner und andere netzgebundene Geräte, Schüler-Rechner
AG Gebäude und Außengelände
Planung und Durchführung von Arbeitseinsätzen in Schulhaus und Außengelände, Planung und Organisation von Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen in Abstimmung mit dem Vorstand
Material-AG
Lernmaterial-Herstellung, Laminierarbeiten, Kopier- und Schneidearbeiten, Material-Reparatur: nur auf Anforderung des SLT/der LBs

Dokumentierte Arbeitsstunden in den AGs werden als Elternstunden angerechnet.

Elternvertretung

Die Eltern jeder Lerngruppe wählen für die Dauer eines Schuljahres eine/n ElternvertreterIn und einen Stellvertreter in die Elternvertretung der Schule.

  • Die Elternvertreter sind Ansprechpersonen für die Eltern und LernbegleiterInnen ihrer Gruppe.
  • Die Elternvertretung organisiert die Elternabende.
  • Die Elternvertretung wirkt an der Auswahl der neuen Kinder und Familien mit.
  • Auf Wunsch der Beteiligten können Elternvertreter an Elterngesprächen teilnehmen.
  • Die Gruppe aller Elternvertreter entsendet Personen aus ihrem Kreis in die Schulversammlung.
  • Die Elternvertreter haben ein freies Mandat und handeln und entscheiden nach eigenem Ermessen im Sinne der Elternschaft.
  • Die Tätigkeit als Elternverteter wird als Elternstunden angerechnet.