Die ganze Schule – an einem Tag?

Montessori-Schule öffnet ihre Türen zum ersten mal am neuen Standort in der Berliner Allee

Unmöglich, sagen die, die dort jeden Tag ein- und ausgehen. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lernbegleiter/innen versuchen es trotzdem: am Tag der offenen Tür am Sa., 22. November von 10 bis 15 Uhr ihre Schule zu präsentieren. Es wird natürlich einiges geboten, das macht das Verweilen im Schulhaus leicht.
Am Kreativ-Stand werden von den Kindern selbstgebastelte Dinge verkauft und es gibt auch künstlerische Angebote zum Mitmachen. Auf dem „Markt der schönen Sachen“ lässt sich gut stöbern und Schönes erstehen. Aber auch wer es auf Fachliteratur zum Thema Montessori- und Reformpädagogik abgesehen hat, ist hier richtig. Sich nach Herzenslust bewegen, klettern, hangeln, kriechen und schlängeln können kleine und große Besucher in der Hengstenberg-Bewegungs-Landschaft.
Kulinarisches ist zudem im Angebot und hier ist nicht nur das Kuchenbuffet gemeint. Auch Herzhaftes gibt es und der Waffelstand der „10er“ zur Aufbesserung der Abschlussfahrtkasse will auf jeden Fall besucht werden. Schüler/innen aller Stufen zeigen den ganzen Tag über ihre Art des Lernens, bieten Mitmachangebote für die Gäste an und stellen dabei dabei auch vielfältige Montessori-Lernmaterialien vor.

Die Freie Montessori-Schule (Grundschule und Gesamtschule) präsentiert sich zentral in Darmstadt gelegen nun auf drei Stockwerken im neuen Gewand: Musik- und Fremsprachenräume, Hengstenberg-Bewegungsangebot, Klassenräume, Mensa und Forscherwerkstatt – ein Rundgang macht deutlich, um was es sich hier handelt: eine Schule, die ein Lebensort ist, den die Kinder und Jugendlichen tagtäglich ausfüllen. Klassenräume, die zeigen, dass sie ein Ort des Wissens und Wohlfühlens sind, in dem Platz für Neugier und Spaß am Lernen ist und ein Schulhof, der mitten in der Stadt viel Platz für Entwicklung bietet. Das Schulgarten-Team präsentiert die schon geleisteten und noch anstehenden Arbeiten bei Plätzchen und Punsch auf dem Außengelände der Schule.
Und inhaltlich? Die Montessori-Schule setzt schulpädagogische Akzente, die dazu führen, dass Schule für Kinder und Lernbegleiter/innen (und auch für die Eltern) ein Erfolgsmodell ist: Jahrgangsübergreifendes Lernen, Freiarbeit, Erlernen von Fremdsprachen mit Native-Speakern als Lernbegleiter/innen, Englisch von Anfang an, vernetztes Lernen, ein modernes und ansprechendes, auf die Bedürfnisse der Kinder zugeschnittenes Gebäude und Außengelände, eine Ganztagsschule mit täglichem Mittagstisch, eine aktive Elternschaft, die sich für die Schule ihrer Kinder in vielfältiger Form einsetzt und vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.