Elternprojekt: Kreatives Schreiben

Hier im Geschichtenschreibprojekt ist es sehr schön. Wir schreiben viel und machen viele schöne Schreibübungen. Wir lesen uns auch oft unsere Geschichten vor. Als Schlußspiel haben wir auch schon oft Stadt, Land, Fluss gespielt. Ich finde das Projekt deshalb gut, weil man in der Freiarbeit nicht gut Geschichten schreiben kann. Deshalb finde ich es gut, dass man hier Zeit dafür hat.
Von Sinje.

Das Projekt „Kreatives Schreiben“ war ein Angebot für Schülerinnen und Schüler der Sekundaria, Tertia und Abschlussklasse.
Meistens haben wir den Projektnachmittag mit einer kleinen Schreibübung zum Warmwerden begonnen. So dienten beispielsweise verschiedene Postkartenmotive oder beliebige, auf Zettel notierte und dann verdeckt gezogene Wörter als Schreibanregung. Ein Liebesbrief eines Gegenstandes an einen anderen offenbarte die innige Zuneigung eines Tafellappens zu einem Edding, einer Schreibmaschine zum Papier oder eines Holzquaders zur über ihm hängenden Wanduhr.
Das gegenseitige Vorlesen war für alle besonders schön und inspirierend. So konnten wir viele toll geschriebene und fantasievolle Geschichten(anfänge) hören und sogar die ersten Kapitel zweier Romane. Fester Bestandteil des Projekts war aber auch die wohlverdiente Kekspause und der Ausklang mit Varianten von Stadt- Land- Fluss 🙂

von B.Zins