„Jugend forscht“ – Montessori-Schule zum dritten Mal dabei

Jungforscher suchen Darmstadts lauteste Kreuzung

Jugend_forscht_02

Zum dritten Mal in Folge haben engagierte Eltern ein Projekt für die Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb „Jugend forscht“ angeboten.

Drei Jungforscher der Schule ergriffen im Herbst die Chance und gingen der Frage nach „Wo befindet sich Darmstadts lauteste Kreuzung?“. Ausgerüstet mit Messgerät und Schreibutensilien wurden donnerstags nachmittags viele Kilometer zu Fuß zurückgelegt.

Jugend_forscht_01Jugend_forscht_03
Zuerst haben die Drei überlegt, welche Straßen Darmstadts stark befahren sind und danach an mehr als 40 Stationen den Verkehrslärm gemessen. Ihre Forschungen führten sie auch über die Stadtgrenzen hinaus: Auf einer Autobahnbrücke am Frankfurter Flughafen nahmen sie Vergleichswerte von Autobahn und startenden Flugzeugen auf.
Die Jungforscher waren nicht nur mit dem Messgerät unterwegs: Sie interessierten sich auch dafür, wie die Stadt Darmstadt den Verkehrslärm bewertet und sprachen mit Mitarbeitern des Straßenverkehrs- und des Vermessungsamtes.
Zum Abschluss des Forschungsprojektes trugen die drei Schüler sämtliche Informationen in einem umfangreichen Bericht zusammen und entwickelten eigene Vorschläge zur Reduzierung des Verkehrslärms in Darmstadt. Dieser Bericht liegt nun der Jury vor, die über die besten Arbeiten zu entscheiden hat.
„Jugend forscht“ ist Europas größter Nachwuchswettbewerb in Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Für den Regionalwettbewerb Hessen-Süd 2014 sind insgesamt 27 Projekte angemeldet und am 19. Februar 2014 werden die Regionalsieger ermittelt. Dann werden Peer, Maik und Finn endlich das Geheimnis lüften, wo sie Darmstadts lauteste Kreuzung gefunden haben. Und bis dahin heißt es: Daumen drücken für einen Forscher-Preis!

von G. Müller – Eltern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.