Weltkindertag unter dem Motto „Kinder haben was zu sagen“

Freie_Montessori_Schule_weltkindertag_2011_02„Komm, wir gehen weiter, mir ist kalt!“ – „Nein, Mama, ich will noch die Aufgabe zu Ende rechnen.“
Sagte ein etwa 9 Jähriger zu seiner Mutter an unserem Stand beim Weltkindertag. Nachdem der Junge sich bereits 20 Minuten mit dem Rechenrahmen beschäftigt und immer schwerere Aufgaben verlangt hatte. Und so gab es trotz herbstlich kühlem Wetter einiges Interesse von Kindern an unseren mitgebrachten Montessori-Materialien: Zweijährige wagten sich – barfuß und ohne Mamas Hand – ans Balancieren auf den Hengstenberggeräten (leider nur in geringem Umfang wegen des teilweisen Regens), Vierjährige wollten immer wieder den Trinomischen Würfel aufbauen (auch wenn ihnen die dahinter stehende trinomische Formel natürlich (noch) nicht bewusst war – wer von den Erwachsenen kennt sie eigentlich noch?? J) und die Älteren waren fasziniert von den Rechenmaterialien.Freie_Montessori_Schule_weltkindertag_2011_03
Indes kamen wir mit den Eltern ins Gespräch über die Gedanken Maria Montessoris zum Lernen und wie diese konkret in unserer Schule umgesetzt werden, wie das mit der Anmeldung funktioniert und wann man sich die Schule mal ansehen kann. Am Ende waren wir, die wir den Stand betreuten, zwar ziemlich durchgefroren, aber doch angeregt von interessanten Gesprächen und Begegnungen.

 

von C. Schär

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.