Warum müssen Jungen eine Kippa tragen und Mädchen nicht?

Wer liest aus der Tora vor?
In welcher Sprache betet Ihr?
Warum wurde die alte Synagoge zerstört?
Diese und andere Fragen stellten die 10 Primaria-Kinder bei ihrem gestrigen Besuch in der Darmstädter Synagoge.
Die Lehrerin für jüdische Religion, die uns führte, gab ihnen gerne Antwort und jede Antwort hatte wieder eine neue Frage zur Folge, so dass sowohl die Kinder als auch wir begleitenden Erwachsenen viel über jüdische Geschichte und Geschichten erfuhren und unsere Zeit dort viel zu schnell um war.
Der Plan, die Synagoge zu besuchen, entstand aus der Beschäftigung von 4 Primaria-Kindern mit dem Judentum und dem Wunsch, jüdischen Spuren in Darmstadt nachzugehen. Sechs weitere Kinder wurden dann von der Idee begeistert und schlossen sich an.
Nebenbei: Die uns führende jüdische Lehrerin, die zu Beginn sehr skeptisch bezüglich des Alters der Kinder war (Untergrenze ist normalerweise 4. Klasse), war am Ende begeistert: So junge Kinder, die so aufmerksam, interessiert und informiert sind, hätte sie nicht erwartet. Ob denn an unserer Schule alle Kinder so wären?

von C. Schär

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.