Die Entwicklung des Menschen

Wisst ihr eigentlich, was wir alles an dem Material zur Entwicklung des Menschen gelernt haben?


Wir haben gelernt, dass wir nicht immer so aussahen wie heute. Unsere ersten Vorfahren waren klein, behaart und affenähnlich. Sie trugen noch keine Kleider.
Vor etwa 4 Millionen Jahren ging der erste Vorfahre, der Australopithecus aufrecht. Alle weiteren Vorfahren liefen auch auf 2 Beinen. Der Australopithecus hatte die Idee, Werkzeuge herzustellen – der erste Faustkeil. Der Homo erectus benutzte als erster Vorfahre das Feuer und hatte vor seiner kleinen Hütte immer eine Feuerstelle. Der Homo erectus war der Erste der in kleinen Gruppen immer weiter gewandert ist und so nach Europa, Asien und Australien kam. Er war Jäger und benutzte Holzspeere. Aus dem Homo erectus entwickelte sich in Europa der Neandertaler und in Afrika der Homo sapiens.

Der Homo sapiens wanderte auch aus Afrika aus und traf vor 40.000 Jahren auf den Neandertaler in Europa. Vor 30.000 Jahren starb der Neandertaler aus. Wir wissen leider nicht warum.
Wir sind die Nachkommen vom Homo sapiens und heißen auch so. Aber die ersten Homo sapiense sahen auch nicht gleich so aus wie wir heute. Sie trugen Kleider aus Fell und lebten in Hütten und Zelten oder in Höhlen. Sie benutzten Speere, Schleudern, Steinmesser und Pfeil und Bogen. Sie stellten erste Kunstgegenstände her und malten große Bilder an Höhlenwände. Sie aßen Fleisch, Gemüse, Wurzeln und Beeren. Der Homo sapiens war Jäger und Sammler.
Es war sehr interessant, so viel von unserer Entwicklung zum Menschen zu erfahren.
Deshalb haben wir im Klassenrat vorgeschlagen, nach Frankfurt ins Senckenberg Museum zu fahren, um dort noch mehr von unseren Vorfahren zu sehen und zu hören.
Am Dienstag den 15. März ist es soweit, wir fahren ins Senckenberg Museum!
Fortsetzung folgt!

von den Kindern der Primaria, mit Unterstützung von S. Landgraf – LB Primaria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.