MonteCamp: „Was denkst Du denn eigentlich?“

Am 4. Dezember fand das nun schon dritte MonteCamp statt – glücklicherweise nicht outdoor und spartanisch sondern drinnen und gemütlich!

 

 

 

 

 

 

 

 

Und worum ging es den InitiatorInnen, den teilnehmenden Eltern und LernbegleiterInnen? Darum zu verstehen, was die anderen hinsichtlich unserer Schule bewegt, miteinander zu reden, zuzuhören, Ideen auszutauschen und eine schöne Zeit zu verbringen.

Als Methode nutzten wir dabei wieder die bewährte BarCamp -Veranstaltungsform, die inhaltlich viel Raum gibt, sich in themenbezogenen Gruppen auszutauschen. Jeder brachte ein, was sie/ihn bewegt, und nahm mit, was die Anderen so denken. Themen waren z.B. der Informationsfluss an unserer Schule, wo unsere Schule im Moment steht oder wie wir bei uns miteinander kommunizieren.

Aus diesem offenen Austausch entstand eine Verbindung zueinander, gemeinsames Wissen, neue Sichtweisen und Einsichten. Ich bin froh, dass ich es endlich mal geschafft hatte, am MonteCamp teilzunehmen und bin beim nächsten Mal auf jeden Fall wieder dabei, denn ich bin überzeugt davon, dass dies eine gute Möglichkeit ist, an unserer Schule eine Kultur des Vertrauens und der Wertschätzung unter den Erwachsenen zu fördern, welche nicht nur die Basis für unser eigenes Wohlbefinden in dieser Gemeinschaft ist sondern auch für das unserer Kinder.

von C. Schär

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.