Waldtage mit Motto

Unsere Waldtage werden zu jedem Termin ein Motto bekommen. So möchten wir den Lebensraum „Wald“ mit seiner Vielzahl an Lern- und Spielmöglichkeiten wieder mehr in den Vordergrund stellen.
Die Kinder sollen die Möglichkeit haben, den Wald sehr vielseitig kennen zu lernen und ihre Erfahrungen dort zu vertiefen. Deshalb haben wir uns überlegt, eine Stelle im Wald zu suchen, die wir als „festes Areal“ immer wieder aufsuchen wollen.
Auch den jahreszeitlichen Zyklus im Wald und seine Veränderungen bei den Pflanzen und Tieren können wir so intensiver beobachten und verfolgen.
Wir haben uns für ein Waldstück in der Fasanerie (Nähe Haltestelle Oberwaldhaus) entschieden, das neben einem Bach, einer Brücke und Erdkuhlen auch viele Möglichkeiten zum Bauen von Tipis oder ähnlichem bietet.
Wir waren mit den Kindern bereits dort und die Kinder hatten viel Spaß beim Erkunden des Gebietes.
Jeder Waldtag soll unter einem bestimmten Motto stehen, zu dem die Lernbegleiterinnen Angebote und Anregungen für die Kinder vorbereiten. Neben diesen Angeboten haben die Kinder die Möglichkeit, ganz eigenständig ihre Ideen umzusetzen, Angefangenes fortzusetzen, bereits Bekanntes zu beobachten, unser Waldstück weiter zu erkunden und und und …
Der erste Waldtag stand unter dem Motto „Bauen“.
Die vielfältigen Materialien, die uns der Wald zur Verfügung stellte, haben wir dazu genutzt, um auf ganz verschiedene Weise zu bauen,  z.B. ein Tipi, einen Staudamm, kleine Mooshäuser und vieles mehr…..

von Primaria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.